GastroPraxis

Prof. Dr. med. H. Harder
Dr. med. Ana C. Harder
Rathausplatz 4
67454 Haßloch

Anmeldung
Tel. 06324/599 899

www.gastropraxis-pfalz.de
mail@gastropraxis-pfalz.de

Privatpatientenhotline
Tel. 06324/599 888
Impressum



Online Termin vereinbaren  >>


ABLAUF DER KOLOSKOPIE

Was verstehen wir unter einer sanften Koloskopie?
V
erbesserungen bei der Vorbereitung und Durchführung, haben die Darmspiegelung für die Patienten in den letzten Jahren bereits viel angenehmer gemacht. So ist die sorgfältige Vorbereitung und Sauberspülung des Darmes mit den heutzutage verfügbaren Trinklösungen - welche bei der Aufklärung zur Darmspiegelung den Patienten gleich mitgeben werden - kinderleicht und sehr effektiv. Falls die Untersuchung mit einer „Schlafspritze“ erfolgt, bekommt man davon Garnichts mit und durch den Einsatz von Kohlendioxid-Gas (CO2) kann auch das Befinden nach der Spiegelung nochmals erheblich verbessert werden.

Die gesamte Koloskopie dauert nur etwa 20-30 Minuten. In der Regel wird die "Schlafspritze" verabreicht, nach der die Patienten von der Spiegelung in der Regel gar nichts mitbekommen. Auf Ihren Wunsch kann die Untersuchung auch wach durchgeführt werden. Während der Arzt die Untersuchung durchführt, wird sich eine Helferin um Sie kümmern, eine andere wird Herrn Professor Harder bei der Untersuchung assistieren.

Sie liegen bequem auf der Untersuchungsliege und falls Sie keine Schlafspritze bekommen, können Sie die Untersuchung auf dem Bildschirm mit verfolgen. Durch das Eingeben von C02 oder Luft über das Koloskop entfaltet sich der Dickdarm und ist so besser einsehbar. Die Kurven und Biegungen des Darmes können mit dem Endoskop passiert werden, da dieses flexibel ist und sich so dem Darmverlauf anpasst. Durch die Verwendung neuster dünner Endoskope mit Videotechnik kann dies gewährleistet werden.

Die Untersuchung ist vollständig, wenn das Coecum, der Anfangsteil des Dickdarmes erreicht ist. Das Ende des Dünndarmes (Ileum) wird falls indiziert mit beurteilt. Bei dem Rückzug des Endoskops erfolgt die genaue Beurteilung der Darmschleimhaut, denn dabei ist der Darm entspannt und kann sorgfältig auf krankhafte Stellen untersucht werden. Das C02 welches noch nicht über die Schleimhaut aufgenommen wurde bzw. die eingegebene Luft werden wieder weitgehend abgesaugt.

Warum C02 Gas?
Durch den Einsatz von Kohlendioxid-Gas (CO2) kann auch das Befinden nach der Spiegelung nochmals erheblich verbessert werden! Um den Darm gut zu entfalten und die Schleimhaut optimal beurteilen zu können, wird normalerweise Raumluft in den Dickdarm gegeben (insuffliert). Obwohl versucht wird, diese Luft teilweise wieder abzusaugen, verbleibt mehr oder weniger viel davon im Darm zurück. Diese Luft kann, bis sie auf natürlichem Wege wieder ausgeschieden wird, öfters zu Völlegefühl, Blähungen bis hin zu krampfartigen Bauchschmerzen im Rahmen der Untersuchung und insbesondere nach der Spiegelung führen. Mit Hilfe einer neuen Technologie wird der Magen bzw. Darmtrakt anstatt mit Luft nun mit Kohlendioxid (CO2) entfaltet. Die Insufflation von CO2 ist eine wissenschaftlich fundierte Methode ohne bekannte unerwünschte Nebenwirkungen und es wird hierzu medizinisches Kohlendioxid CO2 aus Hochdruckflaschen verwendet. Während Luft kaum bzw. recht schlecht vom Gewebe aufgenommen werden kann, wird Kohlendioxid 150 x besser über die Schleimhaut aufgenommen und abgeleitet, bzw. letztendlich über die Lunge abgeatmet. Auf diese Weise ist Ihr Magen- Darmtrakt nach der Untersuchung rasch entbläht und wieder entspannt und macht deshalb nach der Untersuchung meist gar keine Beschwerden. Also wesentlich weniger Schmerzen und Unwohlsein während und nach der Prozedur!

Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen diese Mehrkosten bislang noch nicht, sodass hierfür ein kleiner Kostenbeitrag anfällt, fast alle privaten Krankenversicherungen übernehmen diesen jedoch bereits. Die Untersuchung kann selbstverständlich weiterhin auch mit Raumluft erfolgen.


Für Notfälle gerüstet
Wir verfügen über eine Notfallausrüstung zur Sicherung lebenswichtiger Funktionenen.
Es erfolgt die ständige Überprüfung ihrer Einsatzbereitschaft.
 


Und bitte denken Sie daran! 
Da Sie in der Regel für diese Untersuchung eine Beruhigungsspritze erhalten, dürfen Sie an diesem Tag selbst kein Verkehrsmittel (Auto, Motorrad, Fahrrad) führen und sie sollten am besten eine Begleitperson mitbringen um sie nach Hause zu bringen. Bitte tragen Sie weite, bequeme Kleidung und Socken oder Kniestrümpfe, keine einteiligen Mieder, Bodies etc. 

Bringen Sie bitte 2 große Handtücher mit  
Aus hygienischen Gründen bitten wir Sie um das Mitbringen von 2 Badetüchern als Auflage für die Liege während der Ruhezeit.

Bei Verhinderung
Sollten Sie Ihren Termin nicht einhalten können, so bitten wir Sie höflichst um telefonische Mitteilung spätestens 2-3 Tage vor der Untersuchung. Wir können dann einen neuen Untersuchungstermin mit Ihnen vereinbaren, den dringend von anderen Patienten benötigten Termin jedoch noch weiter vergeben.